Das Große Sultan-Quabus-Gotteshaus Deutsche Kronleuchter für Moscheen

von am 28. Juli 2014 in Allgemein, Leben

Das Große Sultan-Quabus-Gotteshaus <small class='subtitle'>Deutsche Kronleuchter für Moscheen</small>
Bild: Philipp Weigell

Zu den größten islamischen Gotteshäusern der Welt gehört die Große Sultan-Quabus-Moschee in Oman. Das gewaltige Bauwerk enthält einen riesigen Kronleuchter, gefertigt von einer deutschen Firma.

Sein Land braucht eine Zentralmoschee. Davon ist Quabus ibn Said, der Sultan von Oman, überzeugt. Doch wie soll sie aussehen? Um diese Frage zu klären, veranstaltet er einen Architekturwettbewerb. Im Jahr 1995 kann schließlich mit dem Bau der Moschee begonnen werden. Das Vorhaben ist gigantisch. 300.000 Tonnen indischer Sandstein kommen zum Einsatz. Sechs Jahre später sind die Arbeiten abgeschlossen und der Sultan weiht das islamische Gotteshaus in Maskat, der Hauptstadt Omans, feierlich ein.

Die Große Sultan-Quabus-Moschee hat eine 50 Meter hohe Kuppel. Das Hauptminarett ragt 90 Meter in den Himmel. Vier weitere, halb so hohe Minarette sind an jeder Seite des Bauwerks platziert. Bis zu 20.000 Menschen können sich in der Moschee versammeln. Für die Besucher steht eine Bibliothek mit zahlreichen Büchern bereit. Diese decken unterschiedliche Fachrichtungen von Islam bis Naturwissenschaften ab. Darüber hinaus bietet die Moschee ein Islamisches Informationszentrum. Dort finden Vorträge über den Islam auf Englisch statt. An die Moschee ist auch eine Madrasa, eine Schuleinrichtung, angegliedert.

Deutsche Wertarbeit in den Heiligen Moscheen in Mekka und Medina

Bild: Ian and Wendy Sewell

Bild: Ian and Wendy Sewell

Bekannt ist der Teppich, der die Gebetshalle schmückt. Dabei handelt es sich um den zweitgrößten Teppich der Welt. Er enthält 1,7 Millionen Knoten und wiegt 21 Tonnen. Für die Herstellung benötigt die Iran Carpet Company vier Jahre. Der Teppich hat ein klassisches, von der Safawiden-Epoche inspiriertes Muster und zeigt Motive Isfahans.

In der Gebetshalle befindet sich auch einer der größten Kronleuchter der Welt. Er stammt von der deutschen Firma Faustig. Der Kronleuchter ist 14 Meter hoch, mit vielen edlen Swarovski-Kristallen geschmückt und  erhellt die Moschee mit 1.122 Lampen. Da verwundert es nicht, dass er ganze acht Tonnen wiegt. Die Firma Faustig aus der Nähe von München verschönert mit ihrer Kunst auch andere islamische Gotteshäuser, darunter die Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi sowie die Heiligen Moscheen in Mekka und Medina.

Print article

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein, um zu kommentieren.